• Das Lied Abrahams im Feuer
  • Im blutigen Zusammenbruch

    der Dämmerung

    Sieh an

    dort!

    Eine andere Art Mann,

    Der sich die Erde grün wünschte
    Und die Liebe würdig der schönsten Frauen -
    Denn dies

    war ihm
    kein Geschenk von so geringem Wert

    Daß ihm nur Staub und Stein zustünden.
    Was für ein Mann!

    Er sagte oft:

    Was ist dem Herzen richtiger als dies:
    Das es unter den sieben Schwestern der Liebe

    sinke ins Blut.

    Was ist der Kehle wichtiger als dies:
    Daß es unter den sieben Schwestern der Liebe

    sinke ins Blut.

    Was ist der Kehle wichtiger als dies:
    Daß sie die schönsten Namen

    singe gut.

    Und so ein Löwen-Eisen-Berg-Mann,
    So ein Liebender zog durch des Schicksals blutiges Feld
    Mit einer Achillesferse -

    durch die Welt.

    Ein Unverwundbarer,

    und das Geheimnis seines Tods,

    War der Kummer der Liebe
    Und der Gram der Einsamkkeit.
    "O - betrübter Essfandiâr!
    O könntest du,
    O könntest du dein Auge zudrücken!"
    "War ein Nein

    ein einziges Nein

    schon genug,

    Mein Los zu bestimmen?
    Ich

    Schrie allein

    NEIN!
    Ich

    Weigerte mich - zu sinken.

    Eine Stimme war ich
    - Eine Form unter Formen -
    Und einen Sinn fand ich.
    Ich WAR
    Und WARD,
    Nicht so

    wie eine Knospe

    zur Ros.

    Noch eine Wurzel
    zum Sproß

    Noch ein Samen

    zum Wald

    Sondern grad so

    wie ein einfacher Mann
    zum Glaubenszeugen,

    Daß die Himmel sich vor ihm verbeugen.
    Ich war

    kein hilfloser, kleiner, braver Knecht

    Und mein Weg zum himmlischen Paradies
    War nicht

    der staubig-graue Ziegenpfad der Folgsamkeit.

    Für mich bedurft' es einer anderen Art Gott
    Würdig einer Schöpfung
    Die

    um der notdürftigen Bissen willen
    sich nicht krümmt.

    Und einen Gott
    Anderer Art
    Schuf ich mir."
    O Jammer, Löwen-Eisen-Berg-Mann,

    der du warst,

    Und berggleich,

    unermüdlich und fest,

    Bevor du zu Boden fielst,

    tot du warst.

    Aber nicht Gott noch Satan
    Schrieben dir in dein Los
    Einen Götzen,

    den die anderen
    verehrten,

    Den Götzen,

    den die anderen

    verehrten.